Fernstudium Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge

Per Fernstudium Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge zu werden, spricht vor allem Berufstätige an, die im Personalwesen tätig sind und im Bereich der Personalentwicklung Karriere machen wollen. Aber auch Fachkräfte, die den Quereinstieg in dieses spannende und zudem äußerst wichtige Tätigkeitsfeld schaffen wollen, ziehen eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen häufig in Erwägung. In diesem Zusammenhang stellt sich zunächst die Frage, welche beruflichen Chancen sich für geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen ergeben. Das Berufsbild liefert entsprechende Antworten und sollte daher zunächst studiert werden.

Berufsbild Aus- und Weiterbildungspädagoge

Aus- und WeiterbildungspädagogeAus- und Weiterbildungspädagogen kümmern sich für gewöhnlich um die innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter eines Unternehmens und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung des Personals. Auf diese Art und Weise können Unternehmen ihre Mitarbeiter zielgerichtet qualifizieren und durch innerbetriebliche Maßnahmen sicherstellen, dass die gewünschten Kompetenzen vermittelt werden. Insbesondere in größeren Unternehmen spielt die Personalentwicklung eine große Rolle und soll zu einem großen Teil intern gelöst werden. Angesichts der Tatsache, dass die Mitarbeiter das eigentliche Kapital eines jeden Unternehmens sind und den betrieblichen Erfolg erst möglich machen, ergeben sich für geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen vielfältige Berufschancen. Berufliche Bildungsmaßnahmen jeglicher Art gehören zum Aufgabenspektrum eines Weiterbildungspädagogen. Dieser verfügt einerseits über kaufmännisches Know-How und punktet andererseits mit pädagogischem Fachwissen. Diese Kombination macht Aus- und Weiterbildungspädagogen zu wichtigen Mitarbeitern in allen Unternehmen, die die Wichtigkeit der Personalentwicklung für sich erkannt haben. Speziell in den folgenden Bereichen ergeben sich für Aus- und Weiterbildungspädagogen interessante Karrierechancen:

  • Anbieter aus dem Bereich Erwachsenenbildung
  • öffentliche Verwaltung
  • Arbeitsvermittlungen
  • Berufsberatungen
  • Personalabteilungen in Unternehmen
  • berufliche Schulen

Das Gehalt als Weiterbildungspädagoge

Wer über eine Weiterbildung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen nachdenkt, will mehr über den Verdienst erfahren, der in entsprechenden Positionen gezahlt wird. Pauschale Angaben zum Gehalt eines Weiterbildungspädagogen findet man aufgrund der vielfältigen Aufgaben und unterschiedlichen Karrierepfade kaum. Nach Tarif kann man beispielsweise von einem Gehalt in Höhe von rund 43.000 Euro bis 59.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge IHK

Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge ist ein anerkannter Abschluss einer Aufstiegsweiterbildung und kann über die Industrie- und Handelskammer erworben werden. Die IHK-Fortbildung ist auf Meisterebene angesiedelt und genießt somit ein hohes Ansehen. Hierzu tragen vor allem die anspruchsvollen Inhalte bei, die im Zuge dessen behandelt werden. So geht es in der Weiterbildung zum Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK um die folgenden Themen:

  • Lernbegleitung
  • Gestaltung von Lernprozessen
  • Lernpsychologie
  • Medienpädagogik
  • berufspädagogisches Handeln
  • Lernberatung
  • Planung und Organisation betrieblicher Bildungsmaßnahmen
  • Qualitätsmanagement in der beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • Personalauswahl und Eignungsfeststellung
  • berufspädagogische Begleitung

Aus- und Weiterbildungspädagoge per Fernstudium werden

Viele Menschen, die sich beruflich weiterentwickeln wollen, erkennen die Bedeutung des lebenslangen Lernens und wollen in diesem Bereich beruflich Fuß fassen. Die Berufspädagogik erweist sich als spannendes Feld, das einerseits die Kompetenzen in pädagogischer Hinsicht erweitert und andererseits die vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten aus der bereits vorhandenen Berufserfahrung einbindet. Folglich liegt es nahe, sich berufsbegleitend auf diesem Gebiet weiterzubilden. Dass einige Bildungsanbieter die Möglichkeit bieten, ein Fernstudium Aus- und Weiterbildungspädagoge inklusive IHK-Abschluss zu absolvieren, kommt vielen Interessierten besonders gelegen. Die hohe Flexibilität sorgt für eine ausgezeichnete Vereinbarkeit mit dem Beruf und erlaubt so eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass man sehr diszipliniert, engagiert und motiviert sein muss, um ein solches Fernstudium neben dem Beruf zu schaffen.

Voraussetzungen und Dauer der Weiterbildung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen

Wer ein Fernstudium Erzieher oder einen anderen Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung als Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge beginnen möchte, muss dafür sechs bis 24 Monate einplanen. Zunächst muss aber geklärt werden, ob man die Voraussetzungen überhaupt erfüllt. Üblicherweise werden all diejenigen zugelassen, die eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens drei Jahren Dauer sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis oder
  • sonstige abgeschlossene Ausbildung sowie mindestens zweijährige Berufspraxis