Fernstudium Berufspädagogik

Für ausgebildete Erzieher und andere pädagogische Fachkräfte kann das Fernstudium Berufspädagogik eine gute Gelegenheit sein, sich berufsbegleitend als Berufspädagoge zu qualifizieren und so die Basis für eine neue Karriere zu schaffen. Während sich Erzieher/innen im beruflichen Alltag in erster Linie der Elementarpädagogik widmen und somit als pädagogische Fachkräfte in Sachen Frühförderung in Erscheinung treten, befasst sich die Berufspädagogik mit der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Definition Berufspädagogik

All diejenigen, die Interesse an der Berufspädagogik als Fernstudiengang haben, sollten sich vorab mit der Definition des Begriffs befassen. Auf diese Art und Weise können sie mehr über die Inhalte dieser pädagogischen Disziplin erfahren und sicherstellen, dass sie bei der Auswahl eines Fernstudiums keine Fehlentscheidung treffen. Grundsätzlich lassen sich Bildungsmaßnahmen, die sich der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung widmen, unter dem Oberbegriff Berufspädagogik zusammenfassen. In der Bundesrepublik Deutschland ist diesbezüglich das duale System federführend, das die berufliche Bildung nicht nur im Betrieb, sondern ebenfalls an der Berufsschule stattfinden lässt.

Zentrales Ziel der wissenschaftlichen Berufspädagogik ist es, basierend auf wissenschaftlichen Methoden Konzepte zur beruflichen Bildung zu entwickeln. Dabei geht es um die berufsbezogene Qualifizierung der Teilnehmer, unabhängig davon, ob diese als Auszubildende zunächst einen Beruf erlernen oder sich als Berufserfahrene weiterbilden wollen.

Karriere und Gehalt als Berufspädagoge

Wer Gefallen an der Verbindung zwischen Bildung und Beruf findet und eine entsprechende Karriere anstrebt, wird zunächst an eine Laufbahn als Berufsschullehrer denken. Zahllose berufsbildende Schulen in Deutschland halten Aus- und Weiterbildungsangebote mit konkretem Berufsbezug bereit und haben demnach konkreten Bedarf an entsprechend qualifiziertem Lehrpersonal. Absolventen des Studiums Berufspädagogik können aber auch abseits des Lehramts durchaus Karriere machen. Interessante Perspektiven ergeben sich unter anderem in den folgenden Bereichen:

  • berufliche Aus- und Weiterbildung
  • Bildungsmanagement
  • Fachschulen
  • Einrichtungen der Erwachsenenbildung
  • Bildungsberatung
  • Personalentwicklung

Für das Gehalt als Berufspädagoge spielen zahlreiche Faktoren eine zentrale Rolle, so dass pauschale Angaben zu den Verdienstmöglichkeiten nur beschränkt aussagekräftig sind. Nichtsdestotrotz interessieren sich angehende Berufspädagogen in besonderem Maße für das durchschnittliche Einkommen, das sie voraussichtlich erwartet. Im Durchschnitt können Absolventen der Berufspädagogik von einem Gehalt zwischen 30.000 Euro und 56.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Das berufsbegleitende Berufspädagogik-Studium

Ihre Leidenschaft für die Berufspädagogik entdecken viele Menschen erst im Laufe ihrer eigenen Berufstätigkeit. Immer wieder ergeben sich Berührungspunkte mit der beruflichen Qualifizierung, so dass man einen gewissen Einblick in den Beruf des Berufspädagogen erhält. Wer darin seinen Traumjob erkennt, muss keineswegs sofort kündigen und alles auf eine Karte setzen, denn an einigen Hochschulen besteht die Möglichkeit, Berufspädagogik berufsbegleitend zu studieren. So werden unter anderem die folgenden Fernstudiengänge angeboten:

  • Fernstudium Berufspädagogik Pflege
  • Fernstudium Berufspädagogik im Gesundheitswesen
  • Fernstudium Wirtschaftspädagogik

Per Berufspädagogik-Fernstudium zum Bachelor-Abschluss

Der grundständige Bachelor of Arts in Berufspädagogik kann auch per Fernstudium erworben werden, wobei man in der Regel von einer Studiendauer von mehr als sechs Semestern ausgehen muss. Zugelassen werden nicht nur (Fach-)Abiturienten, sondern ebenfalls beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung. Im Rahmen des Bachelor-Fernstudiums Berufspädagogik werden zunächst Grundlagenkenntnisse aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Erwachsenenbildung vermittelt.

Zum Master Berufspädagogik per Fernstudium

Berufspädagogen, die ein berufsbegleitendes Master-Studium in Angriff nehmen möchten, werden an der einen oder anderen Hochschule fündig und können so ein postgraduales Fernstudium neben dem Beruf absolvieren, sofern sie die Zulassungsbedingungen erfüllen und einen grundständigen akademischen Grad in einem relevanten Studienfach vorweisen können. Im Master-Fernstudium bietet sich oftmals die Gelegenheit, sich auf einen speziellen Bereich zu spezialisieren und sich so beispielsweise intensiv der Berufspädagogik im Gesundheitswesen oder der beruflichen Bildung in der Pflege zu widmen.

Die Weiterbildung zum Berufspädagogen IHK

Der geprüfte Berufspädagoge IHK ist neben dem akademischen Studium ebenfalls eine anerkannte Qualifikation im Bereich der Berufspädagogik und kann zum Teil sogar per Fernkurs erreicht werden. Berufspraktiker, die sich künftig verstärkt der Wissensvermittlung in ihrem jeweiligen Fachbereich widmen möchten, sollten folglich die Weiterbildungsangebote der IHK nicht außer Acht lassen.